© 2020 co2ncept plus e. V.

WARM-UP-PHASE

In vier halbtägigen Seminaren wurden die „Basics“ zur Bewältigung der „Challenge Klimawandel“ vermittelt.

Inwieweit ist Ihr Unternehmen aufgrund seiner wirtschaftlichen Verflechtung anfällig gegenüber Klimarisiken? Wie können Klimarisiken strategisch gemanagt werden? Wie steht es um die Rohstoffversorgung Ihres Unternehmens im Kontext des Klimawandels? Wo liegen mögliche Schwachstellen entlang der Lieferkette Ihres Unternehmens? Wie können Sie den bzw. die Standorte Ihres Unternehmens auf die „Challenge Klimawandel“ vorbereiten?

Jedes Seminar drehte sich um ein bestimmtes Thema, das von Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aufbereitet wurde.

Die vier Seminare fanden zwischen Juli 2018 und Januar 2019 in München statt.
Die Teilnahme war kostenfrei. Sämtliche Vorträge stehen Ihnen zum Download zur Verfügung.
 

Sofern Sie über unsere weiteren Aktivitäten auf dem Laufenden gehalten werden möchten, können Sie sich für unseren >> kostenfreien Newsletter anmelden.

 

Bei Fragen freuen uns auf Ihre >> Kontaktaufnahme

VERANSTALTUNGEN

Seminar "Betriebliches Klimarisikomanagement: Fokus Lieferkette & Logistik"

München, 22. Januar 2019, 13:30 bis 17:30 Uhr

Durch die steigende globale Arbeitsteilung werden Lieferketten immer komplexer. Extremwetterbedingte Ausfälle wichtiger Lieferanten oder Störungen in der Logistikkette können zu Produktionsunterbrechungen und damit einhergehend zu hohen Umsatzverlusten führen. Inwieweit sind die wichtigsten Handelspartner der deutschen Wirtschaft von Wetterextremen getroffen? Wie können „riskante“ Lieferanten identifiziert werden? Wie können Risiken in der Supply Chain erfolgreich gemanagt werden? Diese und weitere spannende Fragestellungen diskutierten wir bei unserer Veranstaltung.

>> Programm

>> Präsentationen

Seminar "Standort 2050 - Klimarobust & extremwetterresistent"

München, 30. Oktober 2018, 13:30 bis 17:30 Uhr

Regularien wie die technischen Regeln zur Anlagensicherheit, die bautechnischen Regelwerke oder die EnEV geben vor, inwieweit Anlagen und Gebäude auf Wind, Niederschläge, Hochwasser, Hitze und Schnee ausgelegt sein müssen. Im Rahmen des Seminars gingen wir der Frage nach, wie künftige standortbezogene Risiken durch Wetterextreme abgeschätzt werden können. Ferner zeigten wir auf, mit welchen Maßnahmen potentielle Gefahrenbereiche adressiert werden können. Im Fokus standen zudem Präventivmaßnahmen für extremwetterbedingte Stromausfälle und Starkregenereignisse sowie die klimaresiliente Gestaltung von Kompensationsflächen.

>> Programm

>> Präsentationen

Seminar "Rohstoffbeschaffung im Kontext von Energiewende & Klimawandel"

München, 24. Juli 2018, 13:15 bis 17:15 Uhr

Im Rahmen des Seminars zeigten wir zunächst auf, wie es um die Rohstoffsicherheit in Deutschland steht. Daran anknüpfend diskutierten wir, inwieweit Schlüsseltechnologien (z. B. Speichersysteme, Erneuerbare Energien, Brennstoffzellen) Rohstoffknappheit auslösen können. Ferner wurde dargelegt, inwieweit der Riskofaktor "Klimawandel" die betriebliche Rohstoffbeschaffung beeinflussen kann. Nicht zuletzt zeigte ein Praxisvortrag auf, wie betriebliche Beschaffungsrisiken erfolgreich gemanagt werden können. 

>> Programm

>> Präsentationen

Seminar "Klimarisiken identifizieren, bewerten und strategisch managen"

München, 16. Juli 2018, 13:00 bis 17:00 Uhr

Im Rahmen des Seminars stellten wir zunächst den künftigen politischen Rahmen in puncto Klimaschutz und Klimarisikomanagement vor. Daran anknüpfend zeigten wir auf, welches Schadensausmaß Klimarisiken aufgrund komplexer Wertschöpfungsketten auslösen können. Zudem erfuhren die Teilnehmer, mit welchen Methoden und Tools sie potentielle Risiken erfassen, bewerten und managen können. Ein Best-Practice-Beispiel zeigte auf, wie die Etablierung eines betrieblichen Klimarisikomanagements in der Praxis gelingen kann.

>> Programm

>> Präsentationen

Please reload